Zwei Teilnehmer des Zyklus für Höhere europäische Studien der ENA in Wien (24-25.09.18) [fr]

Im Rahmen der Fortbildungs-Missionen in Europas Hauptstädten, die die französische Verwaltungshochschule ENA jährlich für die Studierenden des Zyklus für Höhere europäische Studien (CHEE) organisiert, kamen Bertrand Nora und Balint Ablonczy nach Wien, um Österreichs Position bezüglich des mehrjährigen Finanzrahmen (MFR), der zurzeit innerhalt der EU-Gremien verhandelt wird, besser zu verstehen.

JPEG
Nachdem die Beiden Gespräche mit dem Französischen Botschafter in Österreich François Saint-Paul und dem Ersten Gesandten der Botschaft Herrn Sébastien Fagart führen konnten, trafen sie mit Frankreichs Wirtschaftsrätin Frau Claire Thiriot-Kwant zusammen. Des Weiteren trafen sie Vertreter der österreichischen Verwaltung und der Zivilgesellschaft. Durch die zahlreichen Gespräche konnten sie einen profunden Einblick in die österreichische Positionierung bei den Verhandlungen des MFR gewinnen: Bundesfinanzministerium, das BM für Europa, Integration und Äußeres, die Ständige Vertretung der Europäischen Kommission, WIFO, ÖFfE, und die WKO.

Nach beendeter Studienreise werden sich die beiden Zyklus-Teilnehmer in Paris einer simulierten Verhandlungsrunde auf Europarats-Ebene stellen.

Dernière modification : 25/09/2018

Seitenanfang