Weltgesundheit – Frankreich nimmt an der Ratssitzung der Initiative ACT-A teil (10.09.20) [fr]

Die Initiative „Access to COVID-19 Tools Accelerator“ (ACT-A) versammelt alle wichtigen Akteure der Weltgesundheit um ein gemeinsames, ehrgeiziges Ziel: die Entwicklung, Herstellung und gerechte und globale Verteilung von Diagnosemethoden, Therapeutika und Impfstoffen gegen COVID-19 und die Stärkung der Gesundheitssysteme in den einzelnen Ländern.

Clément Beaune, Staatssekretär für europäische Angelegenheiten im Ministerium für Europa und auswärtige Angelegenheiten, hat am Donnerstag, dem 10. September 2020 gemeinsam mit der Präsidentin der Europäischen Kommission, den Präsidenten Südafrikas und Ruandas, der Premierministerin Norwegens, der Gesundheits- oder Außenminister der anderen Mitgliedsstaaten des Rates und dem Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO) an der ersten Sitzung des Rates der Initiative teilgenommen.

Das Ziel von ACT-A ist eine gerechte, weltweite Verteilung von Diagnosemethoden, Behandlungsmöglichkeiten und zukünftigen Impfstoffen und die Stärkung der Gesundheitssysteme. All dies ist wesentlich, um die Bevölkerung zu schützen. Es geht um eine Frage der weltweiten Solidarität und der Gesundheitssicherheit: Ohne globalen Zugang wären wir unablässig mit neuen Erkrankungswellen konfrontiert. Der französische Staatspräsident hat daher dazu aufgerufen, dass ein künftiger COVID-19-Impfstoff ein globales öffentliches Gut wird, um einen gerechten und globalen Zugang für alle sicherzustellen. Hierfür setzt sich Frankreich gemeinsam mit seinen europäischen Partnern ein.

Um die COVID-19-Pandemie auf globaler Ebene bekämpfen zu können, wurde ACT-A am 24. April dieses Jahres auf Initiative des französischen Staatspräsidenten hin und in Zusammenarbeit mit der Europäischen Union, Deutschland und der WHO ins Leben gerufen. Frankreich trägt zur Erreichung der ACT-A-Ziele mit Mitteln in Höhe von 510 Millionen Euro bei und bekräftigt heute seine Unterstützung für diese Initiative, die eine starke, multilaterale Antwort auf diese weltweite Gesundheitskrise noch nie dagewesenen Ausmaßes darstellt. ACT-A versammelt alle wichtigen Akteure der Weltgesundheit um ein gemeinsames, ehrgeiziges Ziel: die Entwicklung, Herstellung und gerechte und globale Verteilung von Tests, Therapeutika und Impfstoffen gegen COVID-19 und die Stärkung der Gesundheitssysteme in den einzelnen Ländern.
Frankreich ist über die führende und koordinierende Rolle der WHO, der einzigen globalen Organisation für Gesundheit, erfreut, ebenso wie über den großen Beitrag von Unitaid bezüglich Diagnosemethoden und Behandlungsmöglichkeiten. Der Staatssekretär hat das politische Engagement Frankreichs für die Unterstützung und Förderung von ACT-A, die sich auf solide wissenschaftliche Kenntnisse stützt, und ihrem Wirkungsspektrum – Test, Therapeutika, Impfstoffe und Gesundheitssysteme – bekräftigt.

Dernière modification : 11/09/2020

Seitenanfang