Vulkanische Bergkette Puys (Auvergne) zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt (02.07.18) [fr]

Die seit mindestens 8.000 Jahren inaktive Vulkankette in der zentralfranzösischen Auvergne wurde am Montag von der UNESCO in die Liste des Weltnaturerbes aufgenommen. Nach zwei Ablehnungen in nur fünf Jahren hat es der Bergkette im Zentralmassif, bestehend aus 80 Gipfelformationen vulkanischen Ursprungs, nun geschafft.

JPEG
Die seit mindestens 8.000 Jahren inaktive Vulkankette in der zentralfranzösischen Auvergne wurde am Montag von der UNESCO in die Liste des Weltnaturerbes aufgenommen. Nach zwei Ablehnungen in nur fünf Jahren hat es der Bergkette im Zentralmassif, bestehend aus 80 Gipfelformationen vulkanischen Ursprungs, nun geschafft. Die Entscheidung ist am 24. Juni in Manama (Bahrein) im Rahmen der 42. UNESCO Kommissionssitzung gefallen.
Zu den 80 inaktiven Vulkanen, die zwischen 8.400 und 95.000 Jahre alt sind, wurde auch die geologische Verwerfung von Limagne zum Weltnaturerbe ernannt. Diese hat sich vor 35 Millionen Jahren gebildet und ist bis 3.000 Meter tief.
Die Vulkankette „Chaîne des Puys“ ist somit das 44. eingetragene Weltkulturerbe in Frankreich.
Kommentar der UNESCO: „Die Region zeigt uns auf einzigartige Weise einen Kontinentalbruch – eine so genannte Riftzone – eine der fünf wesentlichen Etappen in der Plattentektonik“.

Dieser Erfolg bedeutet aber auch Verantwortung: Es gilt, diese großartige Landschaft zu schützen und für die nachfolgenden Generationen zu bewahren.
Mehr Informationen dazu:
Website der Kandidatur

Dernière modification : 03/07/2018

Seitenanfang