Think-tank Atelier Europe in Wien (11-14.10.18) [fr]

Der französische Botschafter empfing am 12. Oktober die Vertreter des Think-tank Atelier Europe.

JPEG
Zum Anlass der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft, organisierte der Think-tank Atelier Europe seine halbjährliche Studienreise diesmal nach Wien, um hier Regierungsmitglieder, Akteure aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie aus der Zivilgesellschaft zu treffen.
Botschafter François Saint-Paul und Wirtschaftsrätin Claire Thirriot-Kwant legten der Gruppe die diplomatischen und ökonomischen Herausforderungen in der französisch-österreichischen Beziehung dar.

Der 2005 gegründete Think-tank hat sich zum Ziel gesetzt, durch seine Aktion das europäische Projekt weiter zu tragen. Seit 2009 sind sein Markenzeichen die regelmäßigen Studienreisen, die seine Mitglieder bis jetzt in über ein Duzend europäische Hauptstädte geführt haben.
Seit 2017 konzentriert sich das Atelier Europe auf die Erforschung der dritten industriellen Revolution. Davon überzeugt, dass die Energiewende und die numerische Revolution das Fundament neuer Möglichkeiten für Europa bildet, stellen sich die Mitglieder der Herausforderung und untersuchen fächer- und länderübergreifende Faktoren.

Dernière modification : 19/10/2018

Seitenanfang