Rede von Präsident François Hollande vor dem Europaparlament in Straßburg (05.02.2013) [fr]

(Auszüge)
Ich plädiere für ein differenziertes Europa, im Sinne Jacques Delors, nicht das einer Zweiklassengesellschaft, das schnell zu einem Europa der Ungleichheiten führen würde, noch ein gespaltenes Europa, aber auch kein Europa à la carte. Nein, das differenzierte Europa ist ein Europa, in dem Mitgliedsländer, und zwar nicht immer dieselben, die Entscheidung zu einen Schritt nach vorne treffen, neue Projekte in Angriff nehmen, Finanzierungswege finden, ihre Politik zu harmonisieren, und das über die Grundfeste der gemeinsamen Kompetenzen hinaus, die erhalten bleiben muss.

Diese Vorgehensweise hat es ermöglicht, mit Schengen über unsere Grenzen hinauszuwachsen, mit der Einführung des Euro eine gemeinsame Währung zu schaffen, die Finanztransaktionssteuer einzuführen. Diese Vorgehensweise, das ist der Weg der verstärkten Kooperationen, ein Weg, der für alle begehbar ist, für alle, die dazu stoßen möchten und der es uns ermöglicht, uns eines Tages alle zu diesen Prinzipen zu bekennen. In diesem Europa wird das Europäische Parlament eine Hauptrolle spielen, denn durch seine Kontrollkompetenz wird es über die Kohärenz wachen.

- http://www.elysee.fr/chronologie/#e2542,2013-02-05,deplacement-a-strasbourg-2

Dernière modification : 20/09/2013

Seitenanfang