Atout France präsentiert Tourismusdestinationen (14.02.17) [fr]

JPEGAm 14. Februar hat das Tourismusbüro Atout France an die vierzig österreichische Journalisten in die Residenz der Französischen Botschaft eingeladen, wo sie auf 12 Tourismuspartner in Form von französischen Gemeinden und Regionen trafen, sowie auf Vertreter der Fluggesellschaften Air France, Volotéa und Fly Provence, die den österreichischen Medien bei diesem Austausch ihre Neuheiten aus dem Tourismussektor vorstellen konnten.

Zu erwähnen an erster Stelle, die bereits seit Januar angebotenen Flugverbindungen der Gesellschaft Eurowings, die Direktflüge von Salzburg nach Paris fliegen, sowie von Wien nach Marseille und nach Nantes.

Der Süden Frankreichs - darunter hauptsächlich die Provence, die Côte d’Azur und Bordeaux - war mit acht verschiedenen Partnern stark repräsentiert.

JPEGDer Botschafter Frankreichs in Österreich, Herr Pascal Teixeira da Silva sprach zur Einleitung ein paar Begrüßungsworte und unterstrich dabei, dass trotz der schwierigen Lage, der Tourismusstandort Frankreich 2016 keine Einbußen verzeichnen musste. Mit 85 Millionen Besuchern hat Frankreich 2015 seinen ersten Platz, den es seit 25 Jahren auf der Weltrangliste hält, behaupten können. Wenn auch zu Beginn 2016 die Tourismuszahlen in Frankreich durch die Ereignisse getrübt waren, konnte der Einbruch am Ende des Jahres aufgeholt werden.

Nach den ersten Informationen seitens der Generaldirektion der Unternehmer, dürften die Besucherzahlen zwischen 82,5 und 83 Millionen liegen. Im letzten Trimester 2016 sind diese stark angestiegen (+3,9% innerhalb eines Jahres).

Was wir uns für 2017 unbedingt vormerken sollten, ist die Eröffnung des „Centre Lascaux IV“, der Cité de la Musique und das Yves Saint-Laurent Museum, sowie der 500. Jahrestag von Le Havre, der 40. Jahrestag des Centre Pompidou in Paris, 25 Jahre Disneyland Paris und natürlich das alljährliche Highlight der Tour de France. Worauf wir mit großer Spannung warten ist die Freigabe der Stadt Paris, die für die Olympischen Sommerspiele 2024 kandidiert. JPEG

(15.02.17)

Dernière modification : 20/02/2017

Seitenanfang