Christoph Totter, Stadtgärtner und -bauer (Mai 2018) [fr]

Christoph Totter, hat einen französischen Vater und eine österreichische Mutter. Er ist Gärtner in seinem urbanen Mikro-Bauernhof in Wien.

Nach dem Studium, mit dem Job mäßig zufrieden und mit der Lust ausgestattet, „die Welt ein Stück besser zu machen“, entschied sich Christoph 2017 ein Stück brachliegendes Land im 16. Wiener Gemeindebezirk vorzubereiten, um daraus einen urbanen Mikro-Hof nach dem nordamerikanischen Modell „Market garden movement“ zu machen, welches heute vor allem durch den Namen des Kanadiers Jean-Martin Fortier bekannt geworden ist.

Auf 150m2 pflanzt und erntet er händisch unbehandeltes Obst und Gemüse, das er an Wiener Restaurants ausliefert, aber auch Ab-Hof verkauft.

Mehr Infos:
legumes.at
facebook.com

Dernière modification : 10/07/2018

Seitenanfang