Pianistin Célimène Daudet präsentiert ihr neues Album (08.03.18) [fr]

Die international renommierte französische Pianistin Célimène Daudet präsentierte am 8. März in der Französischen Botschaft in Wien im Rahmen eines Konzerts ihr neues Soloalbum.

Dieses erscheint anlässlich des Debussy-Jahrs 2018 und präsentiert Préludes von Debussy und Messiaen. Das im Yamaha Center Wien aufgenommene Album wurde bereits mit seinem Erscheinen von der französischen und internationalen Presse gelobt und von der Fachzeitschrift Diapason mit fünf Stimmgabeln bewertet, eine Auszeichnung die nur wenige Neuaufnahmen erhalten.

Zum Konzert in die Französische Botschaft waren zahlreiche Künstler, Konzertveranstalter, Musikfans und Journalisten erschienen. Kulturrat Jacques-Pierre Gougeon wies in einleitenden Worten auf das Wirken der Musikerin an den bekanntesten Spielstätten Ihres Fachs hin.

Die Künstlerin beendete ihr Konzert mit einem musikalischen Augenzwinkern in Hinblick auf den Internationalen Frauentag am 8. März und spielte ein Werk der in Österreich wenig bekannten französischen Komponistin Mel Bonis, deren wahrer Vorname Melanie war, die sich jedoch zeit ihres Lebens hinter einem Pseudonym verbarg, da Kompositionen von Frauen nicht ernst geworden wurden.

Dernière modification : 26/03/2018

Seitenanfang