Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Mauthausen (05.05.19) [fr]

Der französische Botschafter in Österreich, François Saint-Paul, hat an der 74. Befreiungsfeier des ehemaligen Konzentrationslagers Mauthausen am Sonntag, 5. Mai 2019 teilgenommen.

François Saint-Paul nahm zuerst an der Zeremonie teil, die das französische Mauthausen Komitee organisiert hat.

Anschließend legte er einen Kranz am Fuße des Denkmals zur Erinnerung der französischen Deportierten nieder und hielt vor etwa hundert Personen eine feierliche Rede. Die Menschen, unter denen sich auch der Überlebende Bernard Maingot sowie eine Delegation der Eclaireurs de France befanden, waren extra aus Frankreich zu dieser Feier angereist.

Des Weiteren wurden jeweils ein Kranz vor dem spanischen und dem russischen Denkmal niedergelegt. Beide Nationen haben im Gegenzug das französische Denkmal geehrt.

Bei den Gedenkfeierlichkeiten des internationale Mauthausen Komitees legte Botschafter Saint-Paul, in Begleitung von Herrn Maingot ebenfalls einen Kranz vor dem Kenotaph mitten auf dem Appellplatz des ehemaligen Konzentrationslagers nieder.
JPEG
Am Nachmittag nahm Botschafter Saint-Paul im Schloss Hartheim an einer letzten, sehr emotionalen, von den Eclaireurs de France initiierten Zeremonie teil; in deren Rahmen wurde eine Andachtstafel enthüllt, die an der zu Tode gekommenen Franzosen Fernand Beaufils und Pierre Dejean gedenken. Beide waren als Mitglieder der Pfadfinder Frankreich, nach Mauthausen aufgrund ihres Engagements in der Résistance deportiert worden. Als arbeitsuntauglich eingestuft, wurden sie von ihren Kerkermeistern der „Endlösung“ zugeführt, der zwischen 1940 und 1944 tragisch über dreiundzwanzig tausend Menschen zum Opfer gefallen sind.

Dernière modification : 10/05/2019

Seitenanfang