Frankreich nimmt an einem internationalen Flugsimulationsexperiment teil (Juli 2011) [fr]

Teilnehmer an der Mission Mars-500 © European Space Agency - JPEG
Kaum hatten sie ihren Fuß auf den virtuellen Mars – direkt von Moskau aus - gesetzt, sind die sechs Freiwilligen des Versuchsprogramms „Mars 500“, unter denen sich der Franzose Romain Charles befindet, auch gleich wieder in das Modul zurückgekehrt, das ihr Raumschiff simuliert. Das 520 Tage dauernde Projekt soll Anfang November beendet werden.

Der 31-jährige Ingenieur Romain Charles wurde von der europäischen Raumfahrtbehörde ESA ausselektiert. Er ist Qualitätsprüfer in einer Firma in der westfranzösischen Hafenstadt Saint-Malo (Bretagne), und einziger Franzose in der internationalen Mannschaft, die insgesamt aus sechs Personen besteht (drei Russen, ein Chinese und ein italienischstämmiger Kolumbianer). Gemeinsam mit der ESA hat das russische Institut für Biomedizinische Probleme IBMB die Mission Mars-500 gestartet, deren Ziel es ist, eine 520-tägige Mission zum roten Planeten zu simulieren, um die psychische Belastung, das Verhalten jedes Einzelnen und die eventuellen gesundheitlichen Schäden für den menschlichen Organismus bei einer Mannschaft zu beobachten, die so lange auf engsten Raum lebt und arbeitet.

Dernière modification : 07/02/2012

Seitenanfang