Frankreich: Landespartner der Messe Renexpo Interhydro (29-30.11.18) [fr]

Die europäische Messe für Hydroelektrizität Renexpo Interhydro fand am 29. und 30. November zum 9. Mal in Salzburg statt. Schwerpunke waren aktuelle Trends bezüglich Hydroelektrizität, ökonomischer Effizienz und ökologischer Aspekte. Die Messe bot eine einzigartige Möglichkeit neue Kontakte in diesen Bereichen zu knüpfen und Wissen untereinander auszutauschen.

JPEG
In Frankreich wird erneuerbarer Strom hauptsächlich durch Hydroelektrizität gewonnen. Zahlreiche Wasserkraftwerke erstrecken sich über das gesamte Land und erzeugen damit 25.397 MW. Derzeit sind 6.000 Mitarbeiter in diesem Sektor beschäftigt. Ziel ist nun, bis 2020 eine Kapazität von 30 000 MW zu erreichen. Zu den wichtigsten Akteuren zählen vor allem das Ministerium für Ökologie, Energie, nachhaltige Entwicklung und Meer (Ministère de l’écologie, de l’énergie, du développement durable et de la mer, MEEDDM), das Landesamt für Wasser und Wasserumwelt (Office national de l’eau et des milieux aquatiques, ONEMA), der Nationalverband Association nationale des élus en montagne (ANEM), France Hydro Electricité (UFE), das hydrotechnische Unternehmen la Société hydrotechnique de France (SHF), l’Electricité autonome française (EAF), SER, EDF und GDF-Suez.

Bei Interesse an diesen Themen, kontaktieren Sie Business France Autriche: elisabeth.froschauer[at]businessfrance.fr

Dernière modification : 03/12/2018

Seitenanfang