Dolomite Resource Center Europe: Erster Spatenstich in Hochfilzen (05.12.19) [fr]

Der Botschafter der Republik Frankreich in Österreich, Herr François Saint-Paul hat sich am 5. Dezember 2019 nach Hochfilzen (Tirol) begeben, um den ersten Spatenstich für den Bau des neuen „Dolomite Resource Centre Europe“ des österreichischen Konzerns RHI Magnesita, im Beisein von Landeshauptmann Günther Platter, des CEO Herbert Cordt und der französischen Honorarkonsuln Dr. Peter Lechenauer (Salzburg) und Dr. Franz Pegger (Tirol) zu tätigen.
In dieser neuen Anlage wird Dolomit Gestein abgebaut und zerkleinert. Hernach wird der Rohstoff per Eisenbahn nach Frankreich transportiert, wo er in den RHI Magnesita Anlagen von Flaumont und Valenciennes (Hauts de France) zu hochwertigen Produkten für die Stahlindustrie weiter verarbeitet wird.

JPEG
Nach den Feierlichkeiten zur Einweihung der Anlage betonte der Landeshauptmann von Tirol gegenüber der Presse, wie wichtig dieses Projekt für sein Land ist. Der CEO von RHI Magnesita unterstrich die getätigten Investitionen in der Höhe von 40 Millionen Euro.
Botschafter Saint-Paul beglückwünschte die Gruppe zu ihrer Wahl der Region Hauts de France als Standort für ihre Produktionseinheiten, die für die Stahlindustrie ganz Europas wesentlich sei und unterstrich die starke Symbolkraft der Eisenbahnverbindung zwischen Tirol und den französischen Standorten hinsichtlich der umweltrelevanten Fragen, wie auch der französisch-österreichischen Freundschaft.

Mehr:
- RHI Magnesita
JPEG

Dernière modification : 06/12/2019

Seitenanfang