8. Mai-Feiern über die Bezwingung des Naziregimes und die Beendigung des Zweiten Weltkriegs (08.05.19) [fr]

Wie jedes Jahr, nahm auch heuer der Botschafter der Republik Frankreich an den von Österreich ausgerichteten Feierlichkeiten zum 8. Mai teil. Auf dem Wiener Heldenplatz wurde eine Videobotschaft von Botschafter François Saint-Paul im Rahmen dieser fünften „Feier der Freude“ ausgestrahlt. In der Botschaft selbst wurden die Veteranenverbände zu einem feierlichen Empfang eingeladen.

Die Botschaft der Republik Frankreich in Österreich, repräsentiert durch ihren Geschäftsträger, Herrn Gesandten Sébastien Fagart, nahm an der Feier zum 72. Jahrestags der Rekapitulation des Hitler-Regimes 1945 teil. Eine Videobotschaft von Botschafter François Saint-Paul wurde auf dem Heldenplatz im Rahmen der fünften „Feier der Freude“ ausgestrahlt. Auf den sozialen Netzwerken des Mauthausen Komitees wurde ebenfalls eine Ansprache veröffentlicht. Der Botschafter erinnerte insbesondere daran, dass der 8. Mai 1945 nicht nur das Ende der Nazi-Barbarei war, sondern auch der Anfang eines friedlichen Miteinander der europäischen Länder. Dieses Erbe muss gepflegt werden, denn der Frieden und die europäischen Werte wurden durch Nationalismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit in Gefahr gebracht.
PNG
Etwas davor, am selben Tag, hatte die Botschaft Veteranenverbände in ihre Residenz eingeladen. Ehemalige Legionäre und ihre Frauen, bzw. dessen Witwen wurden in Anwesenheit von General Beauchesne, dem Präsidenten des Verbands der außerhalb Frankreichs lebenden Veteranen, sowie von Herrn Michel Lapierre, Präsident der Vereinigungen Souvenir Français und Französische Veteranen in Österreich empfangen. In den Reden wurde an die weltweiten Opfer des Zweiten Weltkriegs erinnert und aufgefordert, dem Vergessen Widerstand zu leisten und die Werte und Prinzipien der Demokratie hoch zu halten.

Dernière modification : 10/05/2019

Seitenanfang