16 Tage gegen Gewalt an Frauen (25.11-10.12.20) [fr]

Die französische Botschaft in Österreich nimmt an der jährlich stattfindenden internationalen Kampagne „16 Aktionstage gegen Gewalt an Frauen“ teil, die am 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, beginnt und am 10. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschenrechte, endet.

Gewalt an Frauen stellt ein weltweites Übel dar, das alle Länder, einschließlich Frankreichs und Österreichs, betrifft. Aus diesem Grund ergreift die Botschaft anlässlich dieser Kampagne mit großer Öffentlichkeitswirkung die Gelegenheit, um auf das Engagement Frankreichs in diesem Schwerpunktbereich, das durch den Staatspräsidenten Emmanuel Macron angeregt wurde und national wie international die Gleichstellung von Frauen und Männern zum Ziel hat, hinzuweisen.

Vom 25. November bis 10. Dezember wird die französische Botschaft in Wien in orange, der Farbe der Kampagne, beleuchtet werden und bei dieser Gelegenheit auf dem Gitter um das Botschaftsgebäude sieben Tafeln zur Förderung des Übereinkommens des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt, auch bekannt als Istanbul-Konvention, ausstellen.
JPEG
Zugleich wird die Botschaft ebenfalls eine digitale Kampagne durchführen, die die Hauptpunkte dieser Konvention vorstellt.

Die Istanbul-Konvention gibt den Staaten die Möglichkeit, Gewalt gegen Frauen vorzubeugen und zu bekämpfen.

Von 25.11...

Gepostet von Ambassade de France en Autriche / Französische Botschaft in Österreich am Mittwoch, 11. November 2020

Das Institut français in Wien schließt sich an, indem es auf seiner Facebook-Seite einige Ausdrücke unter die Lupe nimmt, die im kollektiven Unterbewusstsein verankert sind, ebenso wie das Bild der Frau, das die Medien und die Werbung vermitteln, die Quellen von schleichender Gewalt sind. Das Institut wird ebenfalls Film- und Buchempfehlungen veröffentlichen sowie Videos und erstaunliche Anekdoten zur Grammatik, die mit der Gleichstellung von Frau und Mann in Beziehung stehen.

Nach der Veranstaltung „Gemeinsam in Richtung Generation Equality“ im März 2020 (Link) ist diese Kampagne ebenfalls in den Kontext der Vorbereitungsarbeiten zum Forum Generation Equality eingebettet, das im Juni 2021 in Paris stattfinden wird. Das Forum, das unter der Schirmherrschaft von UN Women steht und dessen Vorsitz Mexiko und Frankreich gemeinsam innehaben, wird in enger Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft organisiert.

PNGDas Forum Generation Equality: ein globaler Treffpunkt für die Gleichstellung von Frauen und Männern
25 Jahre nachdem in Peking das Programm für strategische und ehrgeizige Maßnahmen im Kampf gegen systemische Hindernisse, die verhindern, dass Frauen gleichberechtigt an allen Lebensbereichen teilhaben können, ins Leben gerufen wurde und trotz der seitdem erzielten Fortschritte kann heute kein Land von sich behaupten, die Gleichstellung von Frauen und Männern erreicht zu haben.
Das Forum Generation Equality wird eine Gelegenheit dazu darstellen, den Weg, den wir seit der Konferenz in Peking zurückgelegt haben, zu feiern, aber vor allem die Mobilisierung der für die Gleichstellung der Geschlechter engagierten Akteure aus allen Sektoren angesichts der Erstarkens der Konservatismen, die Fortschritte in puncto Rechte von Frauen verhindern, voranzutreiben.
Dieses Forum wird ebenfalls Schlüsselinitiativen von Aktionskoalitionen in den Fokus stellen, die sich aus Staaten, internationalen Organisationen, der Zivilgesellschaft, der Privatwirtschaft und Stiftungen zusammensetzen und auf sechs Bereiche abzielen:
• Kampf gegen Gewalt an Frauen,
• sexuelle und reproduktive Gesundheit und damit verbundene Rechte und Selbstbestimmungsrecht über den eigenen Körper,
• wirtschaftliche Gerechtigkeit und Rechte,
• feministische Aktion für Klimagerechtigkeit,
• Innovation und Technologie für die Gleichstellung von Frauen und Männern und
• feministische Bewegungen und Führungsstärke.
Diese Initiativen wurden für einen Zeitraum von fünf Jahren eingerichtet und verfolgen das Ziel, in jedem dieser Bereiche strukturelle Fortschritte zu erzielen.

Dernière modification : 03/02/2021

Seitenanfang