Unfall in der Nuklearanlage von Marcoule: es konnten außerhalb der Anlage keine Auswirkungen registriert werden. Der Zwischenfall wird abgeschlossen (13.9.11) [fr]

Die französische Atombehörde ASN gibt an, daß der am 12. September in der Nuklearanlage Centraco in der Nähe von Marcoule (Gard) aufgetretene Unfall als abgeschlossen gilt.

Durch die Explosion eines Müllverbrennungsofens für radioaktive Metalle kam es zu einem Brand, der gegen 13.00 Uhr unter Kontrolle war, wird berichtet. Das betroffene Gebäude wurde nicht beschädigt. Bei der Explosion kam eine Person ums Leben, und weitere vier erlitten Verbrennungen. Die Verletzten wurden nicht verstrahlt, und auch außerhalb der Anlage konnte keine radioaktive Strahlung ausgemacht werden.

Da durch den Unfall weder Radioaktivität ausgetreten ist, noch besondere Schutzmassnahmen für die Bevölkerung getroffen werden müssen, hat die ASN ihre Krisenintervention beendet. Sie wird, in Zusammenarbeit mit der Arbeitsinspektion, weitere Untersuchungen durchführen, um der Ursache des Unfalls auf den Grund zu gehen.

Zur Aussendung der ASN

Homepage des französischen Ministeriums für nachhaltige Entwicklung

Dernière modification : 07/02/2012

Seitenanfang